Impressum Datenschutzerklärung

Ohrwurm und Musicus

Sie Szenen

Die Landkarte

Anhand dieser Landkarte ziehen Ohrwurm und Musicus durch das Kling-Klang Land

1. Ohrwurm tänzelt in den Raum. Er hat Kopfhörer auf und genießt seine Lieblingsmusik.. Frage an die Kinder: „Was ist eure Lieblingsmusik?“.

2. Musicus trifft Ohrwurm. Beide unterhalten sich über Musik. Musicus erzählt von seiner Lieblingsmusik und von seinem Traum, ein berühmter Dirigent und Komponist werden zu wollen. Frage an die Kinder: „Was ist ein Dirigent und was ist ein Komponist?“

3. Musicus bekommt eine Nachricht: Er soll für König Klang und seiner Königin Kling zum diesjährigen Weihnachtsfest die Musik machen. Das Weihnachtsfest findet im Land der Klänge statt. Oh weh, so etwas hat Musicus noch nie gemacht, aber es wäre so eine gute Gelegenheit, etwas zu komponieren und ein Orchester zu dirigieren. Er fragt Ohrwurm, aber auch dieser kennt sich nicht mit Weihnachtskonzerten aus. Aber er sagt: „Eigentlich gar kein Problem, Hauptsache ist der Rhythmus, der muss ins Bein gehen, dann wird das Konzert ein Erfolg.“

4. Die beiden ziehen also los ins Kling-Klang Land und such dort den Rhythmus-Fluß, denn wenn sie den überqueren werden sie die Trommler treffen. Sie werden die Rabauken mit den Pauken genannt, denn sie können ganz schön laut spielen.

5. Musik: Rhythmus – Titel 2

6. Toll, aber ein Weihnachtskonzert nur mit Rhythmus? Nein, da muss wohl noch ein bischen mehr sein… Also, so geben Rabauken mit den Pauken den beiden den Tipp, sollen sie doch den alten Komonisten fragen, der wüsste schon, was man alles beachten muss, damit es am Ende auch es ein richtiges Weihnachtskonzert wird.

7. Also ziehen die beiden los. Sie sollen dem Bach folgen. Denn dieser fließt in eine unterirdische Höhle. Dort lebt der alte Komponist, damit er seine Ruhe hat. Denn die braucht er, weil er gerade seine große Sinfonie fertig stellen will.

8. Musik: Komponisten – Titel 3

9. Vom Komponisten erhalten sie eine Landkarte mit deren Hilfe sie finden können, was sie suchen. Zunächst besuchen sie die Klänge im Kling-Klang Land. Frau Kling, Herr Klang, Mutter Kleng und Vater Klong, Opa Klung und die Kinder Klingeling. Man klärt ab, was für das Musikkonzert zu Weihnachten benötigt wird. Die Klänge wünschen sich ein Orchester mit allen Musikinstrumenten und natürlich reichlich Klänge: kurze Klänge, lange Klänge, hohe Klänge und tiefe Klänge. Musicus hat alles verstanden, doch aus Angst, sich nicht alles merken zu können, versucht er sich die Wünsche der Klänge aufzuschreiben. Um dies aber zu können braucht er Noten. Sofort brechen beide auf nach Tondorf, das sie auf der Karte entdecken.

10. Musik: Noten – Titel 4

11. Ohrwurm und Musicus treffen helle, kleine Noten. Sie sehen und hören auch tiefe Noten. Allen jedoch ist gemeinsam, dass sie kleine Flügel haben. Die hellen bewegen sich recht flink Auch die dunklen Noten zeigen sich, da sie Flügel haben, sehr beweglich. Die Noten zeigen Ohrwurm und Musicus, wie sie alle Töne einer Tonleiter erzeugen können. Alle? Nein, es fehlen noch welche. Um diese hören zu können müssen sie zu den Vorzeichen, kleine Kobolde, die die Noten verändern können, so dass ganz auch seltene und besondere Noten hörbar werden.

12. Musik: Fis Cis Gis und Dis – Titel 5

13. Fantastisch, doch wer soll denn nur all diese Noten spielen? Das können nur Musiker. Ein Blick auf die Karte und schon lokalisieren die beiden eine Stadt mit lustigen Musikanten und tanzenden Menschen. Dort lernen sie auch die verschiedenen Instrumente der Musikanten kennen.

14. Musik: Wir sind die Musikanten – Titel 6

15. Sie nehmen die Musikanten mit, denn die werden ja schließlich für das Konzert gebraucht. Doch die Musikanten machen Ohrwurm und Musicus darauf aufmerksam, dass keine Sänger unter ihnen sind, die Sänger seien vor Jahren schon nach Nürnberg aufgebrochen, weil sie dort an einem Gesangwettbewerb teilnehmen wollten. Das Gerücht geht jedoch, dass sie unterwegs gefangen genommen wurden, jedenfalls sind sie niemals in Nürnberg angekommen.. Die Freunde gucken auf die Karte und sehen Nürnberg. Auf nach Nürnberg, irgendwo auf dem Weg dorthin wird man die Sänger vielleicht wiederfinden. Tatsächlich finden sie auf dem Weg eindeutige Hinweise auf den Gefangenenchor. Dieser singt bei Tag und bei Nacht in einer Schlucht weit ab vom Weg nach Klangstadt.

16. Musik: Sänger – Titel 7

17. Die Freunde können die Sänger aus der Schlucht hinaus führen, da sie sich den Rückweg mit einigen leuchtenden Noten markiert haben, die sie aus dem Notenwald mitgebracht hatten. Nun ziehen also Ohrwurm und Musicus mit den Musikanten, den Instrumenten und den Sängern ins Kling-Klang Land ein. Dort, so hatte der alte Komponist verraten, finden sie im Glockenturm von Tondorf den letzten wichtigen Klang für das Weihnachtskonzert: Die Weihnachtsglocken. Nun kann das Konzert endlich stattfinden

18. Musik: Süßer die Glocken nie klingen – Titel 8

19. Alle spielen und singen das Lied gemeinsam.

20. Musik: Finale – Titel 9